Kurzurlaub in Porto

Noch einmal Sonne tanken und die frische Meeresluft einatmen. Unsere letzte Stadtreise führte uns vor ein paar Tagen nach Porto im Norden Portugals. Diese Stadt hat unser Herz sofort im Sturm erobert. Die wunderschöne Stadt am Rio Douro hat zwar nur ca. 250.000 Einwohner, hat aber kulturell und historisch sehr viel zu bieten. Porto hat uns total begeistert. Ich bin mir sicher, dass sie euch auch begeistern wird!

Travelchrissy Porto (95)

Portwein Boote auf dem Rio Douro

Bom dia, Porto!

Am Sonntag sind wir (Mann, Baby und ich) vom Flughafen Köln/Bonn mit Ryanair knapp zweieinhalb Stunden nach Porto geflogen. Ohne Koffer, nur mit zwei Rucksäcken, zwei kleinen Handtaschen und unserem Babytragetuch. Das war sehr praktisch und preiswert, denn unser „Priority Boarding“ hat nur 12€ pro Person gekostet. Wer mit Koffer reisen will, muss 40€ extra bezahlen und muss dann natürlich auch später auf den Koffer warten. Wir hingegen konnten bei unserer Ankunft direkt den Flughafen verlassen und konnten so wertvolle Zeit sparen. Bei unserer Ankunft in Porto es war es sonnig und noch immerhin 12 Grad. Mit der Metro Linie E fuhren wir direkt erstmal zu unserer Unterkunft. Drei Nächte verbrachten wir im Mirandesa Guesthouse. Es liegt in der Innenstadt in der Nähe von der Metrohaltestelle „Campo 24 de Agosto“.

Surfer Paradies – Matosinho Mar

Gleich nach unserer Ankunft sind wir mit der Metro nach Matosinho Sul gefahren. Ein Strandabschnitt außerhalb von Porto. Es war der perfekte Tag. Der starke Wind, die kalte Brise, die frische Meeresluft, die aufschlagenden Wellen an den Klippen, die  Möwen, wagemutigen Surfer und die knallende Sonne im Gesicht! Es war einfach nur herrlich und dort habe ich mein Herz an Porto und an den Atlantik verloren.

Sonnenuntergang am Strand von Porto

Sonnenuntergang am Strand von Matosinho

Auf Entdeckungstour in Porto

Porto ist eine sehr kinderfreundliche Stadt, aber für Kinderwagen sehr ungeeignet. Die Stadt ist sehr hügelig und am meisten meistert man die Sehenswürdigkeiten mit der Babytrage. Wer schlapp macht, kann sich einfach in eines der zahlreichen Cafes oder Konditoreien setzen und eine Verschnaufpause einlegen. Das Portugiesische Gebäck und die anderen Schleckereien sind einfach himmlisch. Das berühmte Majestic Cafe in der Fußgängerzone haben wir uns erspart, denn ein Sandwich kostet dort schon um die 20€. Stattdessen haben wir kleine Bäckereien und Konditoreien überall in der Stadt ausprobiert. Zwischen 0,50€ und 1,00€ gibt es schon den Himmel auf Erden zu essen. Zum Beispiel „pasteis de nata„, portugiesische Vanilletörtchen.

10 Sehenswürdigkeiten, die ihr nicht verpassen solltet.

  1. Das Wahrzeichen Porto`s ist wohl die Stahlbrücke Ponte dom Luis I. Diese Brücke verbindet Porto mit Vila Nova de Gaia. Die Brücke ist nichts für schwache Nerven. Ich dachte eigentlich, dass ich keine Höhenangst habe, doch die Ponte dom Luis I hat mich eines besseren belehrt.

2. Ein Highlight von mir ist die Kirche Igreja dos Clerigos und ihr Glockenturm Torres Dos Clerigos. Dieser ist 76 m hoch und der höchste Kirchturm Portugals. Für 5€ pro Person kann man bis auf die Spitze steigen und die Aussicht von Porto und Umgebung genießen. Die Aussicht war einfach nur herrlich.

Travelchrissy Porto (55)

Aussicht über Porto

3. Was man auch auf keinen Fall verpassen sollte, ist die Rua de Santa Catarina (Fußgängerzone und Einkaufsstraße) mit ihrer wunderschönen blauen gekachelten Kapelle. Zu Recht gehört Porto zum Weltkulturerbe!

4. Ein Spaziergang am Rio Douro darf natürlich auch nicht fehlen. Dort unten am Fluss tobt das Leben. Weinkeller, Cafes und Restaurants, Boottouren , viele Einheimische und Touristen, sowie Straßenmusiker geben der Altstadt seinen Flair.

Travelchrissy Porto (72)

Blick auf Ponte dom Luis I

Travelchrissy Porto (97)

Portwein Boote

5. Die Kathedrale Sé do Porto ist eine Bischofskirche und die Hauptkirche in Porto. Sie ist natürlich auch wie der Rest der Stadt mit schönen blauen Kacheln verziert. Die Kirche liegt auf einem Hügel, so dass man wieder eine ganz schöne Aussicht auf die Stadt und den Glockenturm hat.

Travelchrissy Porto (85)

Mosaik-Kacheln in Porto

6. Ein Hauch von Harry Potter. Die historische Buchhandlung Livraria Lello & Irmão  im Jugendstil verzaubert die Touristen mit ihrer schönen Fassade und Holzverzierungen. Angeblich soll Rowling hier die Idee zu Harry Potter gehabt haben, was ich aber widerlegen kann, denn in einem Interview hatte Rowling einmal erzählt, dass sie die Idee zu Harry Potter im Zug nach London gekriegt hatte. Deswegen kann ich den Hype nicht verstehen, aber mit 4€ Eintritt pro person verdient die Buchhandlung natürlich sehr gut daran. Es lohnt sich aber auf jeden Fall. Mit oder ohne Harry Potter.

 7. Das Rathaus Câmara Municipal do Porto. Der Rathausplatz an der Metrohaltestelle Alidos. Davor steht noch eine Statue des Dichters den Dichter Almeida Garrett. Das ist der zentrale Punkt Porto`s. Hier fährt auch die Buslinie 500 zum Meer.

8. Der Praca Gomes Teixeira Platz neben der Buchhandlung und der Uni. Die zwei Kirchen sind sehr beeindruckend und sehr gut erhalten.

9. Eine Augenweide ist auch der Bahnhof von Porto „Estação de São Bento“, sowie die Altstadt Häuser. Porto schwankt zwischen Prunk und Verfall. Die Touristischen und historischen Gebäude (wie der wunderschöne Bahnhof) werden geschützt, doch ein Großteil der Häuser in der Stadt sind bereits zu Ruinen verfallen. Doch das stört komischerweise gar nicht. Genau das macht die Stadt so interessant und sympatisch. Die historische Straßenbahn „Porto Tram“ passt genau in dieses Bild. Doch die 3€ Pro Person und Fahrt könnt ihr euch aber sparen. Die Fahrt war laut, langsam und sehen konnte man quasi auch nichts.

10. Mein absoluter Lieblingsort in Porto ist das Meer. Dazu muss ich wirklich nicht viel schreiben. Der Leuchtturm „Farol de Felgueiras“ ist zwar viel kleiner als ich ihn mir vorgestellt hatte, aber er ist trotzdem ein Hingucker.

Travelchrissy am Leuchtturm in Porto

Travelchrissy am Leuchtturm in Porto

Porto zum Verlieben

Unser kleiner Familienurlaub in Porto kam uns vor wie ein paar Wochen. Es war so entspannend und vielseitig. Diese Stadt ist einfach der Hammer und jeder Moment war es wert. In vier Wochen geht es wieder los. Wir werden Riga entdecken, aber bis dahin könnt ihr euch noch meine Bildergalerie von Porto angucken 🙂

Schönste Momente in Porto 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: